10.03.19 21:28

Wolfurt macht mit Anstand den WSExit

Das Viertelfinalrückspiel im Europacup gegen das spanische Erstligateam CP Voltregá wurde aus Disziplinargründen auf neutralem Boden in Arenys de Munt ausgetragen. Doch so neutral war der Spielort an der Costa Brava schlussendlich nicht, machten doch ein mehrfaches Dutzend katalanischer Wolfurt-Anhänger das Auswärtsspiel zur Wolfurter Party. Allesamt ehemalige Wolfurt-Legionäre und Familienmitglieder der aktuellen Akteure sorgten für ein freudiges Wiedersehen und für tolle Stimmung. Und die Spieler dankten es mit einer hervorragenden Leistung. Die Führung durch Wolfurt-Spielertrainer Jaume Bartés drehten die Profis des gegnerischen Teams in ein 1:3, ehe Bartés den Anschluss zum Pausenstand erzielte.
Iker Bosch schaffte nach Wiederanpfiff und 4. Gegentreffer den nochmaligen Anschluss, die jungen Katalanen hielten das Tempo hoch und doppelten nochmals nach. Der 16jährige Elias Rohner bekam in den Schlussminuten seine Europacup-Premiere und schloß sich seinen Teamkollegen mit einer tadellosen Leistung an.

Damit verabschieden sich die Hofsteiger aus dem Europacup und haben mit dem Erreichen des Viertelfinales österreichische Rollhockey-Geschichte geschrieben. Nun gilt es den Focus auf die entscheidende Phase der Meisterschaft zu legen. Bereits am Sonntag müssen Zehrer & Co. als Tabellenführer zum entscheidenden Spiel für die Play-Off Ausgangslage zum Drittplatzierten RSC Weil am Rhein.

CP Voltregá - Raiffeisen RHC Wolfurt 7:3 (3:2)

Torschützen: Jaume Bartés 2, Iker Bosch

RAIFFEISEN RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Elias Rohner, Daniel Zehrer, Jean Carlos Theurer, Aurel Zehrer, Patrick Eberle, Jaume Bartés, Robin Wolf, Iker Bosch

RAIFFEISEN RHC Wolfurt 2019
Home |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap