30.09.19 09:08

Niederlage am Genfer-See

Die lange Anreise an den Genfer-See noch in dein Beinen, fanden die Mannen des Raiffeisen RHC Wolfurt nur schwer ins Spiel, beim wiedererstarkten Team aus Genf. Kleine Fehler, die Topteams eben in Tore ummünzen, begingen die Hofsteiger innert zwei Spielminuten, wodurch sich schnell eine 3:0 Führung aus Sicht der Gastgeber ergab. Durch den schnellen Rückstand dann aber unbeeindruckt spielten Bosch & Co munter mit und kreierten etliche gute Torchancen welche aber allesamt von Silva Sebastian im Tor der Genfer entschärft werden konnten. Durch einen Doppelschlag der Zehrer Brüder kam nochmals Hoffnung auf im Lager der rot-schwarzen. Abermals waren es sodann aber zwei schwache Minuten in welchen Genf durch einen Hattrick den alten Vorsprung wiederherstellen konnte. Den Schlusspunkt sowie Resultatkosmetik setzte sodann Bartes nach einem herrlichen Solo.

„Wir sind nun endlich mit allen Fassetten in der NLA angekommen, müssen daher auch einsehen, dass kleinste Fehler sich in Tore ummünzen lassen. Für unsere anstehenden Aufgaben sollte es daher unser Ziel sein, die Eigenfehler möglichst zu minimieren und dadurch unseren Gegnern möglichst wenige Chancen zu geben“ - so Iker Bosch.

NLA, Genève RHC – Raiffeisen RHC Wolfurt 7:3 (4:0)
Raiffeisen RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Rohner Elias; Aurel Zehrer (1), Jaume Bartes (1), Robin Wolf, Iker Bosch, Daniel Zehrer (1), Kilian Laritz, Konstantin Winter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt 2019
Home |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap