15.10.20 13:54

NLA – Druck vermeiden

Drei Auftritte in der Fremde mussten die Wolfurter seit dem Saisonauftakt absolvieren, die Niederlage letztes Wochenende im Schweizer Pokal-Bewerb gegen Montreux legte die Schwachstelle der Hofsteiger gnadenlos dar. Nun geht´s für die Rot-Schwarzen diesen Samstag nochmals über den Rhein, der RSC Uttigen lädt zum Ligaduell. Die Aaretaler haben im Sommer den pfeilschnellen Patrick Greimel nach Uri abgegeben, mit Timo Schertenleib kehrte aber ein immer torgefährliches Eigengewächs in die Elite-Mannschaft zurück. Beide Teams haben nach zwei absolvierten Runden je ein Sieg und eine Niederlage zu Buche stehen. Während die Schweizer mit dem neuen Trainer Matteo de Ramon deutlich an Stabilität gewonnen haben, gilt es genau dort für Wolfurt anzusetzen. Iker Bosch weiß, das was gut zu machen ist. „Wir haben die Fehler im letzten Spiel analysiert, werden anders auftreten und wollen mit einer entsprechenden Leistung Selbstvertrauen tanken.“

Samstag, 17.10.2020, 18.00 Uhr, Rollhockey-Halle Grüeneblätz, Uttigen
NLA: RSC Uttigen – Raiffeisen RHC Wolfurt

RAIFFEISEN RHC Wolfurt 2020
Home |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap