Chance nicht genutzt, Abstieg in die NLB

Nach einer 2:3 n.V. Niederlage gegen den RSC Uttigen verabschiedet sich der Raiffeisen RHC Wolfurt aus der Nationalliga A. Da nützte auch der 5:3 Heimerfolg am Sonntag  gegen Montreux HC nichts mehr, die Westschweizer folgen den Vorarlberger in die 2. Klasse.
Es hat nicht viel gefehlt, 98 Sekunden vor Ende führten die Wolfurter mit 2:1 in der Uttiger Grünebläetz-Halle und hätten mit dem 2-Tore-Differenz-Erfolg am Sonntag den NLA-Klassenerhalt gesichert gehabt. Hätte, doch eine Ironie des Schicksals vielleicht, das der RHC Uri als direkter Gegner just auch 98 Sekunden vor Spielende mit dem 5:4 Siegtreffer den Klassenerhalt fixierte.
Die Enttäuschung bei den Hofsteig-Cracks ist entsprechend groß, die vielen und langwierigen Verletzungen im Lager der Rot-Schwarzen wohl der Hauptgrund, das in der entscheidenden Play-Out-Phase sich die Raiffeisen-Boys nicht selbst aus der Misere bringen konnten. „Wir wollten vor allem für unsere Fans die NLA halten, haben alles versucht aber am Ende war es einfach zu wenig“ bilanziert Kapitän Aurel Zehrer enttäuscht.

RSC Uttigen – Raiffeisen RHC Wolfurt   3 : 2 n.V.   (1:1)
Torschützen: Kilian Laritz, Jean Carlos Levay-Theurer

Raiffeisen RHC Wolfurt – Montreux HC   5 : 3   (2:0)
Torschützen: Kilian Laritz, Elias Mark, Konstantin Winter, Jean Carlos Levay-Theurer, Maximilian Erath

RHC Wolfurt:
Elias Rohner, Oriol Manzanero, Aurel Zehrer, Maximilian Erath, Alexander Erath, Elias Mark, Konstantin Winter, Daniel Zehrer, Kilian Laritz, Jean Carlos Levay-Theurer, Arnau Bertran

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage