Penalty-Niederlage erzwingt Entscheidungsspiel

Nach dem knappen 7:6 Heimsieg in der Best-of-Three Serie standen die Meisterkarten zu Gunsten der Wolfurter, Dornbirn glich die Serie nach Penalty aus und erzwingt nun am Sonntag ein drittes Finalspiel.

Nichts für schwache Nerven war das zweite Aufeinandertreffen der Ländle-Rivalen innerhalb einer Woche im Finale der Österreichischen Bundesliga. Die Messestädter legten durch einen Flachschuss von Fässler nach Freistoß in der dritten Spielminute vor. Als Michael Sahler entwischte und auf zwei Längen vorlegte, war die Betriebstemperatur immer noch nicht auf Hochtouren. Youngster Kilian Laritz, der über die ganze Partie eine bärenstarke Leistung ablieferte, verkürzte routiniert auf 2:1. Fässler in Überzahl mit seinem zweiten Treffer und Wolfurt´s Comandone vom Punkt nach blauer Karte gegen Möstögl sorgten für den 3:2 Pausenstand zu Gunsten der Dornbirner.
Die Wolfurter mit zu wenig Offensivdruck in Durchgang eins, kamen ausgewechselt aus den Kabinen und erhöhten sukzessive die Anschläge auf Angel Mirantes, der sein letztes Heimspiel in der Stadthalle mit einer tollen Performance absolvierte. Dornbirn´s Stefan Sahler nützte das 10. Teamfoul für den nächsten Zwei-Tore-Vorsprung, die im Anschluss den wenigen Wechselphasen Tribut zollen mussten. Iker Bosch und Daniel Zehrer glichen innerhalb von einer Minute aus und rot-schwarz übernahm das Kommando auf dem Spielfeld. In der von vielen Teamfouls geprägten Partie versagten beide Mannschaften bei den Standards, dasselbe Bild auch in der Verlängerung. Gomez del Torno und Bosch versagten kurz vor Spielende vom Punkt die Nerven und so musste die Entscheidung verlängert werden.

Aus der Nervenschlacht wurde ein Penaltykrimi, in dem alle an sich selbst oder den gut aufgelegten Torhütern scheiterten, lediglich Hagspiel und Kapitän Zehrer ließen die Fanlager aufjubeln. Erst der 14. Penalty legte wiederum Hagspiel gezielt in die Wolfurter Maschen und erzwang somit das finale Entscheidungsspiel, das am Sonntag um 17.00 Uhr in der HockeyArena in Wolfurt stattfindet. Es ist somit alles angerichtet für den finalen Showdown in einer Österreichischen Meisterschaft, die enger nicht sein könnte.

RHC Dornbirn – Raiffeisen RHC Wolfurt 5:4 n.P. (3:2)

RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Felix Geissler, Renzo Comandone (1), Daniel Zehrer (1), Robin Wolf, Kilian Laritz (1), Maximilian Erath, Jaume Bartés, Iker Bosch (1), Aurel Zehrer

RHC Dornbirn: Angel Mirantes, Abrao da Silva, Jonas Fässler (2), Stefan Sahler (1), Kilian Hagspiel (1), Alberto Gomez del Torno, Michael Sahler, Kilian Jochum, Sebastian Mostögl, Roche Brunner

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage