Unnötige Derbyniederlage

Im Ländleduell der fünften NLA-Runde war alles für ein brisantes Derby angerichtet. Beide Teams legten vor vollem Haus konzentriert los, nach dem ersten Abtasten war es Daniel Zehrer, der ein Comandone-Zuspiel direkt zur Wolfurter Führung verwertete. Dornbirn antwortete durch Brunner und Gomez del Torno, ehe Levay-Theurer einen Laritz-Schlenzer gekonnt zum 2:2 Pausenstand abfälschte.

Nur eine Minute nach Wiederanpfiff tänzelte sich Hagspiel durch und fegte die Kugel flach in die lange Ecke, Laritz mit einem Energieanfall sorgte wieder für den Ausgleich. Soweit war alles unter Derbykontrolle, bis ein großzügiger Penalty das Carrasco-Team abermals in Rückstand und aus dem Tritt brachte. Anstatt des neuerlichen Ausgleiches folgte eine Schwächephase, in der das rot-schwarze Abwehrverhalten deaktiviert wurde und jeweils Romero und Hagspiel doppelt den Deckel drauf machten. Der Comandone-Doppelpack war dann lediglich Kosmetik unter eine Niederlage, in der die Messestädter das Momentum effizient ausnützten und die rote Laterne den Hofsteigern überreichte. „Wir haben uns selbst geschlagen, werden das jetzt analysieren und aufarbeiten, es gibt einiges zu reden“ war Trainer Carrasco sichtlich enttäuscht.

Raiffeisen RHC Wolfurt – RHC Dornbirn      5:8 (2:2)

RHC Wolfurt:
Oriol Manzanero, Elias Rohner, Arnau Bertran, Renzo Comandone (2), Maximilian Erath, Kilian Laritz (1), Jean Carlos Levay-Theurer (1), Robin Wolf, Aurel Zehrer, Daniel Zehrer (1)

RHC Dornbirn:
Javier Andres Garramuno, Abraao Gomes Da Silva, Roche Brunner (1), Stefan Sahler, Ariel Romero (2), Alberto Gomez del Torno (1), Kilian Hagspiel (4), Florian Lechleitner, Sebastian Mostögl

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage