Wolfurt schlägt sich wieder selbst

Das NLA-Duell gegen den RC Biasca war wieder ein Spiegelbild dessen, das die Wolfurter bereits die ganze Saison nicht ablegen können. Ambitioniert und konzentriert legten beide Teams los und Renzo Comandone scheiterte mit einer Großchance gleich zu Beginn am tessinischen Torhüter. Nach einer Viertelstunde zogen die Schiedsrichter bereits die zweite blaue Karte gegen die Biaschesi, Levay-Theurer scheiterte an sich selbst genauso wie vor ihm Arnau Bertran. Die Südschweizer waren bis dahin bemüht aber mehr mit Defensivarbeit beschäftigt, nutzten aber das Sprichwort „wer keine Tor schiesst ….“ folgerichtig mit dem Führungstreffer in der 19. Spielminute durch Gregorio Boll. Bezeichnend, dass die Vorgeschichte zum Treffer keine nennenswerte Torchance war und sich eben mit Effizienz Spielverläufe umdrehen lassen. Als Pable Saez einen Querpass an den Rohner-Pfosten setzte, war das Unheil schon zu spüren. Und das folgte auf den Fuß, selbiger schaffte wieder aus dem Nichts die doppelte Schweizer Pausenführung. Großer Lichtblick war das NLA-Debüt des erst 15jährigen Elias Mark, der seine Aufgabe ausgezeichnet machte und unbekümmert den Ball in Richtung Figueiredo hämmerte.
In der zweiten Spielhälfte nützte Biasca das 10. Wolfurter Teamfoul wiederum effizient zum 0:3. Obwohl die Heimischen alles versuchten und sich abrackerten, hatte der rot-schwarze Ball immer bei einem Schläger oder einem Rollschuh eines Gegenspielers oder schlussendlich bei Keeper Figueiredo Endstation. Es war ein Penaltytreffer von Kilian Laritz, der mit einem Flachschuss in der 43. Spielminute die Hoffnung nochmals aufflammen ließ. Doch auch das Ersetzen von Torhüter Elias Rohner durch einen zusätzlichen Feldspieler brachte mehr Verzweiflung zu Tage als den so wichtigen Anschlusstreffer. Wolfurt muss am Sonntag im letzten Qualifikationsspiel zum schweren Auswärtsspiel in die Calvinstadt nach Genf, die Verletzung von Levay-Theurer macht diese Aufgabe nicht leichter.

Raiffeisen RHC Wolfurt – RC Biasca   1 : 3   (0:2)

RHC Wolfurt:
Elias Rohner, Lara Hämmerle, Maximilian Erath, Aurel Zehrer, Renzo Comandone, Jean-Carlos Levay Theurer, Arnau Bertran, Kilian Laritz (1), Elias Mark, Alexander Erath

RC Biasca:
Ricardo Figueiredo, Samuele Vescosi, Camillo Boll, Gregorio Boll (2), Timoty Devittori, Pietro Giger, Lukas Rodoni, Ivan Ruggiero, Pablo Saez (1), Giacomo Scanavin

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage