Mittendrin statt abgesetzt

Nichts wurde es aus dem erhofften Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht in Wimmis. Es war noch keine Zeigerumdrehung passiert, sah sich Robin Wolf schon auf der Strafbank. Elias Rohner und sein Gehäuse parierten zwar den direkten Freistoß, durch die erfolgreiche Überzahl starteten die Schweizer die Partie aber quasi mit 1:0. Beide Teams waren anschließend behutsam und versuchten Fehler zu vermeiden, Fehlpässe und wenig Rassiges ließen das Spiel etwas zerfahren. Durch den Mangel an wirklich heißen Torchancen war das Fußballresultat dann auch der Pausenstand. Nicht wirklich viel neues in Durchgang zwei, bei Wolfurt war das Fehlen von Renzo Comandone spürbar und als der junge Schweizer Nationalspieler Graf Keita die Herrenmatte zum zweiten Mal aufjubeln ließ, war der Weg zum Sechs-Punkte-Abstand definitiv ein weiter. Die Hofsteiger erhöhten aber in der Folge die Schlagzahl und bemühten sich sichtlich, Arnau Betran verkürzte noch in der Schlussminute zum Anschluss, der Ausgleichtreffer bliebt dem Carrasco-Team aber verwehrt. Damit müssen die Wolfurter als Tabellensiebter am kommenden Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Genf.

RHC Wimmis – RHC Wolfurt 2 : 1 (1:0)

RHC Wimmis:
Elias Kauter, Joel Iseli, Gael Jimenez, Jonathan Brand (1), Keita Graf (1), Simon Brand, Patrick Wittwer, Kevin Gmür, Sandro Meier, Sebastian Pfähler

Raiffeisen RHC Wolfurt:
Elias Rohner, Lara Hämmerle, Maximilian Erath, Robin Wolf, Arnau Bertran (1), Jean-Carlos Levay-Theurer, Kilian Laritz, Aurel Zehrer, Daniel Zehrer

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage