Desolate Leistung, Wolfurt vergibt Matchball 

Im ersten Finalspiel der Österreichischen Meisterschaft gewinnt der RHC Dornbirn deutlich mit 7:2 und legt in der Best-of-Three-Serie mit 1:0 vor.
Es war nicht der Tag der Wolfurter, nach dem ersten Abtasten konterte Dornbirn´s Kilian Hagspiel nach sieben Spielminuten in Richtung Wolfurt-Tor und legte Albert Gomez ideal auf. Wolfurt´s Keeper Oriol Manzanero hatte auch danach alle Hände voll zu tun, scheiterte in einem Abwehrversuch und legte ideal Gomez auf, der sich diese Chance nicht entgehen ließ – 2:0. Als zwei Minuten später Roche Brunner, nach schlechter Defensivarbeit, Manzanero durch die Hosenträger erwischt, war den meisten Stadthallenbesuchern klar, dass es heute nicht der Tag der Carrasco-Truppe sein wird. In Durchgang zwei nahmen die Emotionen zu und auch der Score wurde durch Hagspiel nach Direktem Freistoß und Gomez erhöht. Lediglich Kilian Laritz etwas glücklich nach einem Alleingang und Carlos Levay-Theurer volley nach eigenen Rebound sorgten für Resultatkosmetik. Die Torumrandung verhinderte folglich weitere Gegentreffer und den Wolfurtern eine Blamage, die im Rückspiel am kommenden Freitag einiges gut zu machen haben.

RHC Dornbirn – Raiffeisen RHC Wolfurt 7 : 2   (4:0)

RHC Wolfurt:
Oriol Manzanero, Lara Hämmerle, Maximilian Erath, Jean Carlos Levay-Theurer (1), Aurel Zehrer, Konstantin Winter, Kilian Laritz (1), Arnau Bertran, Daniel Zehrer, Renzo Comandone

RHC Dornbirn:
Abrao da Silva, Tobias Lechleitner, Kilian Jochum, Roche Brunner (1), Alberto Gomez (4), Kilian Hagspiel (2), Florian Lechleiter, Sebastian Mostögl

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage