U17: Nur das Ergebnis stimmte nicht

Mutig, spielerisch stark und größtenteils dominierend spielte das Wolfurter U17-Team beim Finalrundenturnier in Wimmis. Trotzdem mussten Laurin Westreicher & Co. zwei knappe Niederlagen einstreichen und wurden für den Einsatz nicht belohnt. Das A-Team aus Vordemwald sah sich im ersten Spiel gegen die Wolfurter mit viel Defensivarbeit beschäftigt, vor allem Keeper Chiara Stadelmann oder die Torumrandung bot den Hofsteigern die Stirn und entschärfte reihenweise die Geschosse. Den Führungstreffer kurz vor der Pause durch Luca Amann egalisierten die Aargauer eine halbe Minute später zum ausgeglichenen Pausenstand. Rot-Schwarz drückte in Durchgang zwei vehement auf die Führung, ein Konter in der letzte Spielminute sollte an diesem Sonntagmittag die 1:2 Niederlage der Wolfurter besiegeln.
Gegen den Gastgeber aus Wimmis startete das Ländle-Team mit breiter Brust. Elias Mark und Luca Amann brachten  die Vorarlberger bis zur Pause komfortabel mit 4:1 in Führung.
Der Pausentee schien den Ländle-Boys gar nicht bekommen zu haben, Wimmis roch Lunte und kämpfte sich gegen immer mehr müde wirkende Wolfurter ins Spiel zurück. Zwei blaue Karten spielte den Niedersimmentaler perfekt in die Karten, die das Übergewicht schlussendlich in eine Schweizer Führung ummünzten. Im Endspurt konnte Wolfurt nicht mehr nachlegen und musste nach starker Leistung in der ersten Spielhälfte kopfhängend die Heimreise antreten.

RHC Wolfurt – RHC Vordemwald A   1 : 2   (1:1)
Torschütze: Luca Amann

RHC Wimmis – RHC Wolfurt   5 : 4   (1:4)
Torschützen: Luca Amann (2), Elias Mark (2)

RHC Wolfurt:
Felix Geissler, Alexander Prutsch, Joel Gliebe, Leon Marik, Wieland Schmöller, Elias Mark, Luca Amann, Noel Hilbe, Laurin Westreicher, Tobias Kirchberger

BLEIBEN WIR IN KONTAKT!

Wir würden dich gerne mit unseren neuesten Informationen auf dem Laufenden halten.😎

Nächsten Spieltage